Fondmanager erklärt Bitcoin

Fondmanager Hendrik Leber im Interview mit ntv

Mit dem Euro geht es rauf und runter und der Manager kauft munter..Bitcoin und Co. scheinen aus der Schmuddelecke zu kommen. Immer mehr Medien berichten nun auch in Deutschland über Kryptowährungen und die Alternative zu den Fiatwährungen. Die Begeisterung schwappt förmlich über, wenn man das Interview schaut. Hendrik Leber ist Fondmanager und offensichtlich mehr als begeistert von der Internetwährung.

 

 

 

 

Hier geht es zum ganzen Interview: ****Sehenswert!
hier Klicken zum Interview: KLICK

Die ersten 48 Stunden im Leben eines neuen Coins

Ob es mit dem historischen Datum, dem Tag der deutschen Einheit, zu tun hatte oder ob es einfach jetzt an der Zeit war, dass dieser Coin bei Coingather seinen Fuß in die Kryptowelt gesetzt hat, kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall sind die vergangenen 2 Tage wie auf einer Achterbahnfahrt gewesen. Es ist schwer zu beschreiben, denn das Leben dieses Coins kann man wunderbar auf der Exchange beobachten. Bemerkenswert finde ich, dass der Start auf Platz 943 noch vor 2 Tagen und heute hier zu sehen ist. Warum ist das so? Sollte man jetzt Angst haben, dass sich hier ein „pump and dump“ treiben im Hintergrund abspielt und Investoren nur darauf warten mit großen Beträgen einzusteigen um den Preis nach oben zu pushen, damit sie bei Höchstkurs wieder verkaufen können? So ist es schon oft geschehen und es würde dann ein Coin zurück bleiben,  der keine wirklichen Steigerungswert mehr zu verzeichnen hätte. Wenn es doch nur so einfach wäre. Dabei ist der XIN gar kein Coin wie alle anderen Coins. Sondern er ist Teil eines hoch modernen dezentralen Netzwerkes, das viele der bekannten Lösungen der Blockchain Technologie auf einer Plattform vereint.
Der Name „Infinity Economics“ ist bewußt gewählt. „Infinity“ – unendlich sind  „Die ersten 48 Stunden im Leben eines neuen Coins“ weiterlesen

DAO – Infinity-Economics

DAO – Infinity Economics

Im vorherigen Beitrag habe ich die Wirkung eines zentralen Systems und die Auswirkungen auf uns beschrieben. Eine Monopolstellung und damit die totale Kontrolle von einem Unternehmen, dass seine Funktion zu lasten aller zur eigenen Gewinnmaximierung ausnutzt. Die Folgen erleben wir seit Jahrhunderten mit jedem neuen Geldsystem. In der Vergangenheit gab es viele Vordenker und Pioniere, die sich für bessere Geldsysteme eingesetzt haben. Doch aus irgendwelchen Gründen haben sich immer wieder ausgerechnet genau die Modelle durch gesetzt, die nur sehr wenigen Menschen auf der Welt dienen und die die Masse der Menschheit in Geld-Abhängigkeit hält. („Ein Schelm, wer böses dabei denkt!“) Mit dem Fortschritt der Technologie, Globalisierung und Digitalisierung sind andere Möglichkeiten entstanden.
Dezentral als Gegenstück zu zentral kann als Folge der Globalisierung gesehen werden. Wobei man hier bereits etwas anders denken kann und dadurch zu neuen Lösungen  kommt.  „DAO – Infinity-Economics“ weiterlesen