Wie startest du in deinen Tag?

Für die meisten beginnt der Tag, wenn der Wecker klingelt und sie direkt aus dem Bett springen. Schnell waschen, anziehen, ein schnelles Frühstück und ab zur Arbeit oder in die Schule. Viele sind eigentlich noch gar nicht richtig wach wenn sie im Auto, in der Bahn oder im Bus sitzen. Um dann doch irgendwie gut in den Tag zu kommen, gibt es Stöpsel in die Ohren. Bei manchen Zeitgenossen, frage ich mich, warum sie überhaupt Ohrhörer benutzen, weil die Musik so laut ist, dass ich in normaler Lautstärke nebenstehend mithören kann. Allerdings scheint der Mensch neben mir dadurch nicht wacher zu werden. Den Kopf meist gesenkt und die Augen gebannt auf das kleine Handydisplay, mit dem Finger hier und da etwas tippend.

Ein völlig alltägliches Bild und doch wirken die Menschen eher gelangweilt, fast schon deprimiert, als begeistert über einen neuen Tag ihres Lebens.
Das Handy in der Hand scheint die virtuelle Welt schöner, freier, bunter als das eigene Leben. Aber ist das wirklich so? Oder lassen wir uns einfach nur ablenken vom eigenen Leben?

Starten wir einen Versuch; nur für eine kurze Zeit probieren wir einen anderen Start in den Tag aus. Beginne deinen Tag eine 4-tel Stunde früher.
Stelle dir den Wecker, wenn du nicht von selbst früher wach werden kannst. (Ja, sowas kann man sich antrainieren. Dann wach zu werden, wenn man es sich vorgenommen hat!) Dann bleibe einen Moment liegen. Lasse die Augen noch geschlossen und komme ganz in deinem Körper an. Fühle dein Gesicht, deinen Hals, deinen Oberkörper, deine Arme über den Bauch, deine Beine bis hin zu deinen Füßen. Dort dann in umgekehrter Reihenfolge zurück. Folge der Aufmerksamkeit und atme dann tief ein und aus, bevor du die Augen zum ersten Mal an diesem Tag öffnest.

Wichtig: Bedanke dich jetzt bei dir, dass du dir die Zeit genommen hast in den Tag zu kommen und stehe jetzt auf. Du wirst feststellen, dass du völlig anders in den Tag gehst, weniger Hilfe zum wachwerden brauchst und du, solltest du es zu deiner morgendlichen Routine werden, insgesamt glücklicher wirst.
Versuche es und schreib mir gerne von deinen Erfahrungen.