Entspannung ist Gesundheitspflege!

Wer sich entspannt hat deutlich bessere Chancen gesund zu bleiben. Regelmäßige Entspannung führt immer zu mehr Lebensqualität. Ein entspannter Mensch kann Stress im Alltag besser bewältigen, regeneriert besser und schneller nach Krankheiten, ist geistig klarer, belastbarer und macht weniger Fehler. Interessant ist auch das Wort „Gesundheit“. Es gibt die Gesundheit nur als Gesamtpaket und einmalig, wo gegen es viele einzelne Krankheiten gibt. Es gibt in jedem Bereich definierte Krankheiten aber nur eine Gesundheit. Das zeigt uns, dass wir aufmerksam sein müssen und gut für uns sorgen, damit wir unsere Gesundheit nicht verlieren.

Der einfachste Weg in die Entspannung zu kommen ist die Natur. Für den modernen Menschen fast schon zu einfach, denn die meisten Tätigkeiten sind von irgendeinem technischen Detail begleitet oder organisiert.
Dabei ist weniger meist mehr. Gerade, wenn es um die Gesundheit geht. Weniger von dem was Stress verursacht und mehr von dem was entspannt.

Klingt zu einfach? Ist es auch. Und für diejenigen, die ein wenig mehr brauchen, hier eine kleine Achtsamkeitsübung für zuhause.
Nehme dir 30 Minuten Zeit und gehe in einen Wald. Gehe ruhig und langsam. Es kommt nicht darauf an, schnell eine Runde zu laufen. Es geht um Wahrnehmung. Schalte für diese Zeit dein s.ma.r.t.phone aus oder lasse es am besten gleich zuhause. Gehe mit Bedacht und sehr langsam durch den Wald. Versuche die verschiedenen Düfte des Waldes zu erkennen und spüre wie der Waldboden unter deinen Füßen nachgibt. Wie fühlt es sich an. Nimm einfach nur wahr, was jetzt gerade um dich herum ist. Mit der Zeit, nach ein paar Minuten, wirst du feststellen, dass du ein Gefühl der Weite und Stille für deine Umgebung empfindest. Das ist der Zeitpunkt, an dem deine Gedanken dann aufhören können zu kreisen und du dich noch weiter auf den Moment einlassen kannst.

Bleibe in deinem eigenen Tempo

Jeder hat seine eigene Geschwindigkeit bis das Gefühl des eintauchen und ankommen bewusst wird. Das Unterbewusstsein merkt es deutlich früher, bis man sich im Kopf klar gemacht hat, dass man sich gerade entspannt, sind Herzschlag und Atmung bereits im Entspannungsmodus. Besonders schön, wenn zur Entspannung sich dann ein Gefühl der Freude einstellt.
So einfach ist es sich zu entspannen. Es kostet nichts und kann bei jedem Wetter erlebt werden.

Besonders für Menschen, die viel am Computer sitzen und viel geistige Arbeit leisten müssen, sind 30 Minuten in der Natur eine Wohltat. Die Augen können sich von dem schädlichen blauen Bildschirmlicht erholen und eine Erschlaffung der Augenmuskeln entgegen wirken.
Durch die aufrechte Bewegung über den unebenen Waldboden werden verschiedene Muskeln und Gelenke anders beansprucht, als auf einer asphaltierten Straße was dem Gehirn neue sensomotorische Reize bietet.
Worauf wartest du noch? Es geht um deine Gesundheit!
Ab in den Wald!
PS: Falls du bei dieser Übung feststellst, dass du dich nicht entspannen kannst, deine Gedanken immer wieder um ein Problem kreisen und dich einfach nicht loslassen?
Oder du brauchst Unterstützung bei einer Krise möchtest gerne wieder Klarheit haben und entspannt Entscheidungen treffen können?
Buche einen Beratungstermin über meinen Kalender.