größter Bitcoin Miner in USA

Der Bitcoin wird immer mehr auch in den Mainstream Medien bekannt und gefragt. Dabei sind es meistens die dramatischen Meldungen, die einen dann zusammen zucken lassen und etwas sensiblere Menschen vielleicht sogar abschrecken sich ein paar Bitcoins zu zulegen. Doch auch in Deutschland wächst das Interesse und die Community, die sich mit dem Thema Bitcoin beschäftigt. Bei der eigenen Recherche im Netz kann man schon mal einen Schreck bekommen, weil da viel dummes Zeug über die Kryptowährung und generell den Umgang damit verbreitet wird.
Besonders, da sich deutsche Medien eher im „Sendung-mit-der-Maus-Stil“ damit beschäftigen und es leider noch zu wenig Menschen gibt, die dafür sorgen, dass das Thema mehr Menschen im Alltag erreicht. Gewollt? Das ändert sich jetzt…
Es macht allen Anschein, dass sich unsere Politik nicht mit dem Thema befassen. Ganz anders in China.  Die chinesische Führung hat in dieser Woche erst mal verkündet, dass sie keine ICO’s mehr im Land erlaubt und es in der Folge daraufhin zu sehr vielen verunsicherten Bitcoinbesitzern, Minern und BintcoinFans kam.
Es gibt viele Vermutungen warum China so handelt. Wo doch die insgesamt größten Miningpools in China ansässig sind.  Sicherlich ist es sinnvoll von der ICOSzene mehr Transparenz und Wertigkeit zu erwarten, bzw. bei Firmen die einen ICO planen auch darauf zu achten, dass reale Werte dahinter stehen. Aber gleich ein Verbot? Das war erst mal heftig und ließ den Bitcoinkurs mächtig sinken. Einen Tag später hieß es dann, dass es kein generelles Verbot sei, sondern zeitlich begrenzt.
Für diejenigen, die sich etwas mit dem Verhalten dieser Szene auskennen, war das ein Zeichen zum Nachkaufen, denn die anderen Stimmen der Bitcoin Miner und derjenigen, die ebenfalls seit Jahren Bitcoins nutzen und eigene Mining Unternehmen (nicht in China) haben, sehen das ganz anders.
So prognostiziert zum Beispiel John McAfee, einen Bitcoinkurs von 500.000 $ voraus. Denn nach eigenen Aussagen betreibt er die größte Mininganlagen in den USA. Hier im Interview erklärt er auch, warum der Bitcoinwert, seiner Meinung nach in den nächsten Jahren weiter steigen wird und wie wertvoll eine anonyme Zahlung für jeden Menschen auf der Welt ist. Hier das Interview ansehen. https://www.cnbc.com/

Wiederum andere vermuten hinter diesem harten Vorgehen der chinesischen Führung, dass hier größere Investoren eigene Regeln aufstellen wollen um am Erfolg der BitcoinÄra teilzuhaben…
Wie dem aus sei… hier in Deutschland betrifft es uns ja nicht… oder vielleicht doch?

Diejenigen, die jetzt bereits Bitcoins haben und das Risiko händeln können, werden sicherlich noch weitere nachkaufen. Andere werden einfach diese Kursschwankungen abwarten und ganz wenige werden ihre Bitcoins aus Angst vor Verlust verkaufen. Wobei die letzte Variante die schlechteste von allen ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.