Interview mit Infinity Economics

Interview mit Stefan und Darek

Dieses Interview wurd vor ein paar Tagen auf Curacao aufgenommen. Stefan, offinzieller Sprecher der Infinity Economic Plattform gibt interessante Einblicke in die Entstehung und Zukunft in das moderne Blockchain Projekt. Das Interview ist auf englisch.

 

 

 

 

Hier habe ich das Gespräch ins deutsche sinngemäß übersetzt, wie ich es verstanden habe. Dementsprechend kann ich keine Garantie für die Richtigkeit der Aussagen übernehmen. Bitte bei Fragen direkt an die Community wenden.

Darek: “ Hallo, ich begrüße alle von hier aus Curacao. Wir haben einen unglaublichen Gentleman hier, der Sprecher der Foundation von Infintity Economics. Stefan, zuerst wollen wir ein bisschen von dir zum gesamten Projekt hören. Was war der Grund oder die Idee das Projekt Infinity Economics zu erschaffen? Mit deinen eigenen Worten, wie können wir uns das vorstellen, nicht zu technisch, so dass es jeder versteh?“

Stefan: “ Der Name ist Programm! Infinity Economics bedeutet, dass wir sehr großes Potenzial mit dieser Plattform aufgrund der Technologie haben. Der Grund warum wir das gemacht haben war, dass wir in der Kryptoszene lange Zeit nur Zahlungssysteme oder erweiterte Technologien hatten, die aber nicht jeder nutzen konnte. Mit diesem Projekt ist es diesmal anders. Das Ziel  jeden Menschen auf der Welt zu erreichen. Das ist nur möglich, wenn man nicht nur ein Zahlungssystem und einige Anwendungen hat, sondern in kleinen Schritten ein komplettes Ökosystem auf einer dezentralen Plattform mit Zahlungsmöglichkeiten nutzen kann.“

Darek: „Also das gesamte Konzept bietet eine einfachere und nutzerfreundlichere Plattform für das gesamte Ökosystem.“

Stefan:„Exakt. Das war der Grund.“

Darek: „Okay. Seit der ersten öffentlichen Präsentation am 28. Januar 2017 in Frankfurt in Deutschland, wo stehen wir heute mit dem Projekt? Wie weit ist die Entwicklung aktuell?“

Stefan: „Ja, die ersten Schritte sind immer die Prozesse genau zu begleiten, zu checken, dass alles gut funktioniert. Das Node Netzwerk wächst stetig und es müssen Fehler behoben und Tests durchgeführt werden unter realen Bedingungen um die Prozesse zu optimieren. Nun haben wir das Fundament geschaffen um das Haus darauf zu bauen. Hier sind wir aktuell.“

Darek: „Das heißt, dass die Plattform nun die ersten Babyschritte macht und wir dem Baby das Laufen beibringen müssen.“

Stefan: „Ja…“

Darek: “ Wir haben in den letzten Tagen hier mit anderen Leadern viel Zeit verbracht und wir verstehen, dass etwas Großes auf uns zukommen wird. Bedeutende Ereignisse. Wie wichtig ist die Situation mit Blick auf den 11. November 2017 wo in Zürich die Konferenz statt finden wird? Womit können wir rechnen, während und nach dem Event?“

Stefan: “ Zuerst einmal ist es wichtig, dass wenn du zum Beispiel ein Haus bauen willst, musst du ein gutes Fundament haben, sonst würde dein Haus ziemlich schnell einstürzen. Aus diesem Grund haben wir zuerst die Basis geschaffen. Wir starten mit vielen verschiedenen Marketing Aktivitäten und strategischen Partnerschaften. All‘ das werden wir am 11. November 2017 präsentieren. Was wir jetzt machen sind verschiedene Aktivitäten zur Vermarktung. Zuvor haben wir in den Aufbau der Technologie investiert. Wir  veröffentlichen jetzt die Ankündigungen der nächsten Aktivitäten für die nächsten Monate bis zu einem Jahr.

Darek: „Das ist ein langfristiges Projekt. So etwas entsteht nicht über Nacht. Und das soll jeder hier verstehen. Es braucht Zeit in der richtigen Weise zu bauen und wir wollen nicht schnell rein (in die Ökonomie) und wieder raus. Wir wollen rein und für immer bleiben.“

Stefan: „Genau richtig!“

Darek: „Mit deinen eigenen Worten: Wie kann die Community, die Menschen, dieser Plattform helfen groß zu werden, zu wachsen?“

Stefan: „Das ist sehr einfach. Jeder Mensch hat seine eigenen Kernkompetenzen. Wir brauchen kompetente Menschen, die sich mit ihren Fähigkeiten einbringen wollen in dieses Projekt. Wenn jemand gute Marketing Erfahrung hat, kontaktiere uns und wir organisieren dann die weiteren Schritte. Zweitens, wenn jemand gut schreiben oder in verschiedene Sprachen übersetzen oder programmieren kann, dann kontaktiere uns einfach. Auch Ideen für strategische Partnerschaften mit Unternehmen sind gefragt. Wir bringen die Kontakte zusammen. Was wir jetzt brauchen sind Synergie-Effekte und die entstehen am besten, wenn die Menschen aus deren Sicht über diese Plattform nachdenken. Es ist unser gemeinsames Baby, denn jeder ist Teil dieser Community.“

Darek: „Wir sind eine komplett dezentrale Plattform. Und ich habe verstanden, dass wir die richtigen Core Developer im Hintergrund haben, die den technischen Teil übernehmen und sicherstellen, dass wir in die richtige Richtung wachsen. Es tut gut zu wissen, dass Menschen mit Herz hinter diesem Projekt stehen und es ein langfristiges Projekt ist. Das macht es jedem leichter auch die Kommunikation zwischen denjenigen innerhalb des Projekts und denen ausserhalb zu verstehen und zu pflegen. Sicherlich wird es bald regelmäßige Updates und Newsletter geben. Ich bedanke mich bei dir und den anderen Leadern hier in Curacao für diese Arbeit und möchte dir sagen, dass wir hinter diesem Projekt stehen und bereit sind mehr zu tun und zu unterstützen, speziell im amerikanischen Markt. Es ist ein ganz junger Bereich, besonders in Amerika und wir möchten gerne weiter in Kontakt bleiben um vielleicht bald mal ein größeres Event in Amerika stattfinden zu lassen. Ich danke dir für deine Zeit und lasst uns Infinity Economics zum nächsten großen Ding in der Welt machen!“ DANKE

Stefan: „Perfekt und herzlichen Dank.“

 

 

4 Antworten auf „Interview mit Infinity Economics“

  1. Geschätzte Infinitycommunity!

    Ich bin Gründungsmitglied und stehe voll hinter dem INFINITY – PROJEKT. GERNE würde ich mich pro-aktiv mit meinen Marketing-, Schreib-und Sprachfähigkeiten sowie langjährigen Erfahrung als vormaliger Topmanager in einem internationalen Großkonzern einbringen, um gemeinsam noch mehr zu bewirken!

    Ich freue mich über Ihren Bescheid.

    Mit XINialen Grüßen
    Walter Strohmayer

  2. IIch freue mich auf den 11. Nov. in Zürich.
    Mich hat die Idee von Infinity Economics ganz am Anfang so richtig Begeistert, war dann zwischendurch etwas verunsichert und heute unglaublich froh mich dauernd auf dem Laufenden gehalten zu haben.
    Es klingt jetzt richtig abgedroschen, aber ich kenne tatsächlich kein besseres Projekt mit einer nativ dezentralen Blockchain.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.