Passives Einkommen für Frauen

Die Ausbeutung deiner Lebenszeit

Es ist ein offenes Geheimnis. Egal wie hoch das Einkommen von Frauen heute und in den 45 Arbeitsjahren bis zur Rente ist, bei vielen Frauen in Deutschland wird es später kaum für eine angemessene Rente reichen. Denn die Realität vieler Frauen in Deutschland ist in den seltensten Fällen eine klassische Karriereleiter, sondern eher ein Berufsweg mit vielen Ecken und Kurven. Das fängt bei der Berufswahl an, hat Auswirkung auf die Elternzeit und ihre Entscheidungen, wie sie sich entfalten kann.
Dazu gehört auch die Partnerwahl und ob sie überhaupt in der Lage ist ihre Existenz unabhängig zu gestalten. Nach der Berufswahl, ist die Partnerwahl und die Entscheidung ob Kinder, ja oder nein im Leben einer Frau einen Platz haben können von existenzieller Bedeutung.

Denn die typischen Frauenberufe lassen Frauen immer noch weniger verdienen als Männer und damit immer in der Sorge, ob die Rechnung am Ende des Monats bezahlt werden kann. Ursachen liegen nicht nur in der Erziehung, der Bildung und den eigenen Lebenskonzepten, sondern sind systembedingt. Die Wirkungen sind deutlich und für jede Frau leicht zu erkennen. 

Wirkung Nummer 1: Die nötigen Rentenpunkte für eine angemessene spätere Rente sind aufgrund der geringen Einkommen in den meisten Frauenberufen nicht zu bekommen . Langfristig entsteht dadurch ein große Rentenlücke, die mit nur einem Einkommen und ein bißchen Vorsorge nie geschlossen werden kann (siehe deinen letzten Rentenbescheid)

Wirkung Nummer 2: Kinder ja – aber! Was bleibt für eine Lebensqualität, wenn Vollzeitarbeit nicht mehr möglich ist und Teilzeitarbeit oder mehrere Minijobs gleichzeitig für 10-25 Jahre nur den Alltag überstehen lassen? Selbst wenn man in dieser Situation nicht an die Rente denkt, so kann hier viel Lebensqualität gewonnen werden, wenn das Einkommen steigt.
Für die Familie zu sorgen ist eine wundervolle Aufgabe, hat aber leider den Nachteil, dass diese wichtige Tätigkeit nicht vergütet wird und für die spätere  Rente kaum nennenswerte Punkte angerechnet werden. Die Mütterrente ist für diejenigen, die Kinder ab 1991 geboren haben in der Vergangenheit noch eingeführt worden, aber bei genauerem Hinsehen auf den Rentenbescheid bleibt eine deutliche finanzielle Lücke, die direkt in die Altersarmut führt.

Fleißig aber niemals reich?
Wer “fleißig” ist und trotz Kinder weiterhin berufstätig bleibt, ist es meistens  in einem Teilzeit- oder Minijob.  War das Einkommen bei gleicher Steuerklasse und Beruf zwischen Mann und Frau generell schon unterschiedlich, zeigt sich  das besonders negativ für Frauen bei der Rente.
Denn die Rente ist  abhängig von der Höhe des Gehalts und hier für die Punkte, die dann den  Rentenbetrag später bestimmen.  Leider verdienen Frauen in Deutschland 22% weniger als Männer bei gleicher Qualifikation und Arbeitsleistung. (Quelle: Karriere.de)


Wirkung Nummer 3: Scheidung und Rente
Wenn im Lebenslauf eine Scheidung dazu kommt und durch Erziehungszeiten nicht durchgängig in die Rente in gleichbleibender Höhe eingezahlt werden kann, selbst bei genügend Unterhaltszahlung keine Vorsorge für die eigene Rente getroffen wurde, kann man sich ausrechnen, dass Geschiedene ein höheres Risiko haben zu verarmen, als verheiratete Frauen. Die großen Versicherungskonzerne und die Bundesregierung kennen die Fakten schon sehr lange.
Der Titel der Bundesarbeitsgemeinschaft der Frauenbeauftragte heißt treffend “Armut ist weiblich”  und belegt mit erschreckenden Fakten, auf welche Zukunft sich ein Großteil der Frauen in Deutschland einstellen müssen, wenn sie das Rentenalter erreichen. Leider findet man weder beim Bund, noch bei den großen Versicherungskonzernen hilfreiche Wege, wie sich Frauen vor der drohenden Altersarmut schützen können. Außer in Bank-und Finanzprodukte zu sparen mit angeblichen Steuervergünstigungen, wie Riester. Die meisten können sich selbst das nicht leisten.

Wirkung Nummer 4: Finanzkrise, Eurokollaps und Geldentwertung
Seit der Finanzkrise verliert weltweit das Geld insgesamt an Wert. Der Euro genauso wie die Leitwährung Dollar und damit einhergehend auch alle Bank und Finanzprodukte, die vor 10,20,30 Jahren mal als “sichere Anlage” verkauft wurden. Damit sind alle Kapitalanlagen, wie Lebensversicherungen, Sparbücher gemeint, die mal Zinsen und Dividenden bringen sollten. Doch durch de Finanzkrise erleben wir einen globalen Finanzkollaps, der dazu führt, dass alle Versicherungs-und Finanzproduktverträge sich in Luft auflösen, weil die Banken selbst keine Werte mehr stabil halten können. Ein unvorstellbar große Kapitalvernichtung ist seit 2008 weltweit im Gange, das zur Folge hat, dass durch die in die Zukunft verlagerte Zinslast immer mehr Menschen ihr Erspartes verlieren werden. Banken retten sich, in dem sie die Konditionen ändern und es scheint “alternativlos”, dass wir alle, die den Euro (und jedes andere von den Banken gedruckte Geld)  als Währung akzeptieren uns diesen Experten ausliefern müssen. Hoffen, dass “die da oben” wissen, was sie tun und wohlwollend für uns alle die richtigen Entscheidungen treffen….

Wirkung Nummer 5: Informationskollaps oder Verschwörungstheorie?
Je länger eine Krise dauert, umso schlimmer wird das Ende und leidvoller für alle Beteiligten. Es gibt viele gute Vorträge von renommierte Wissenschaftler, Volkswirte, Politiker und Finanzanalysten, die sehr sinnvolle Alternativen und Lösungen. Dazu einfach mal selbst googlen und eigene Meinung bilden.

Der Euro und alle Sparkonten in Euro bieten keine sichere Rente!
Jetzt schlau machen und selbst bestimmen, wie du im Alter leben möchtest: Selbst ist die Frau! Wenn alte (zentrale)Systeme nicht mehr funktionieren und es aussichtslos ist mit Euro die Rente zu retten, muss Frau neue Wege gehen!

LÖSUNG:
Ich biete Frauen LÖSUNGEN für mehr Zeit und Freiheit an.
Mein Wissen und meine Erfahrungen als Unternehmerin und Mutter fließen in die Beratungen und Coaching mit ein. Meine Vision ist, Frauen zu mehr Unabhängigkeit zu verhelfen, damit sie sich frei entfalten können und mit den Menschen sich verbunden fühlen können, die ihnen am Herzen liegen.

Freiheitliche Grüße
Kornelia Künzel

*Ich biete keine Anlage-, Finanz-oder Steuerberatung, sondern zeige Wege, die ich selbst nutze und die für jeden zur Verfügung stehen. Wer diese ebenfalls nutzen möchte, tut dies auf eigene Verantwortung.