Wie sieht die Bank der Zukunft aus?

oder brauchen wir überhaupt noch eine Bank? Diese Frage stellen sich die Banken derzeit selbst. Denn die Blockchain ist quasi wie eine Bank ohne Grenzen und mit sehr geringen Gebühren. 100% Datensicherheit und vollkommen anonym. Alles das gibt es bei den traditionellen Banken nur zu einem gewissen Grad und mit einem sehr hohen Aufwand. Die große Konkurrenz ist die Blockchain Technologie und der Bitcoin.
Keine Frage: Banken müssen ihr Geschäftsmodell neu überdenken, denn langfristig werden sie die „Alleinherrschaft“ über das Geld und Finanzsystem nicht mehr halten können. Bitcoin und Blockchain sind schneller, effektiver. Dazu kommt, dass die Nutzung von Bitcoin weltweit mehr Menschen den Zugang zum Geldsystem ermöglicht, die bisher kein Bankkonto bekommen würden. Das sind mehr Menschen weltweit, als es Bankkunden gibt.
Dazu kommt, dass die Versendung von Coins von A nach B innerhalb von Minuten auch über Ländergrenzen hinweg besser klappt, als wenn man das Geld auf dem Bankweg versenden würde. Die Banken wissen das und forschen deshalb nach Lösungen für ihr Geschäftsmodell.
Am 29.Juni 2017 fand in Hamburg das Innovationsforum Blockchain statt. In seinem Vortrag über Blockchain Technologie und Kryptowährungen stellt Professor Dr. Philip Sanders vor für welche Firmen, Branchen und Industrien sind Blockchain geeignet ist. Er beschreibt was ein proof-of-concept ist und welche Produkte entwickelt werden können.
Weiter geht er näher darauf ein, wie Daten sicher gemacht werden können und wie Großkonzerne bereits Produkte in der Blockchain aktiv arbeiten lassen.

Er zeigt sehr deutlich, wie weitreichend diese Entwicklungen bereits sind und was wir in den nächsten Jahren zu erwarten haben. Anschauen lohnt sich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.