„Wieder eine neue Sau durch’s Dorf getrieben?“

Bekannter Börsenexperte  zum Bitcoinkurs

Mick Knauff hält mit seiner Meinung nicht hinter’m Berg. Als Kenner der Finanzmärkte hat er langjährige Erfahrung mit steigenden und fallenden Kursen, kennt die Regularien, denen Finanzprodukte unterliegen und Folgen für die Anleger. Dagegen scheinen für ihn die nicht-staatlich regulierten Geschäfte schwer zu fassen und es ist für den ausgewiesenen Finanzexperten klar, dass Bitcoin und Co. gerade soviel Aufwind bekommen. Seiner Meinung nach liegt es auch an dem Medieninteresse.

Er steht da nicht allein. Denn beim Bitcoin und Thema Kyptowährungen scheiden sich die Geister. Und obwohl Mick Knauff im Interview ganz klar darstellt, dass der Wert des Euros immer weniger wird, die EZB mit ihrer Finanzpolitik die Inflation deutlich antreibt, so dass Banken Ihren Kunden bereits Strafzinsen für Guthaben berechnen, bleibt er bei der Aussage, dass nur Aktien, Immobilien und Gold echte Werte bleiben würden. Seiner Ansicht nach hat eine Kryptowährung keinen Wert, stellt aber im Verlauf des Interviews trotzdem in Aussicht, dass es in ein paar Jahren eventuell eine staatliche Kyptowährung geben könnte.
Mal abgesehen, was die EZB aktuell durch ihre Finanzpolitik anstellt, kann eine staatliche Kryptowährung nur mehr Kontrolle und Abhängigkeit für den Menschen bedeuten. Der Bitcoin ist aus dem Grunde entstanden, damit Banken und Staat erstens nicht das Geld der nächsten und übernächsten Generation verzocken können und zweitens die Kontrolle wieder bei den Menschen liegt, die für das Geld auch arbeiten und darauf vertrauen, dass das Geld den Wert zumindest behält. Satoshi Nakamoto hat mit dem veröffentlichen seines Protokolls mehr „Gesicht“ und den Weg gezeigt, wie ein Geldsystem ohne einseitig kontrolliertes „Zinsbereicherungssystem“ funktioniert. Das ist der Grund, warum die Menschen Bitcoin und Kryptowährungen kaufen und sich mit Blockchain Technologie beschäftigen.

Diejenigen, die sich weder für das zentrale noch für ein dezentrales Geldsystem interessieren, werden sich über kurz oder lang damit beschäftigen müssen. Denn wenn die Haushaltsgeräte, Autos und Grundbucheintragungen mit der Blockchain Technologie verwaltet werden und Datenschutz eine immer größere Rolle im Leben spielt, kommt keiner daran vorbei.
Die Angst der Anleger ist wohl eher die Angst der Experten, dass diese Technologie zu schnell Wellen schlägt und die Masse der Menschen den wirklichen Wert der Blockchain Technologie erkennt und diesmal schneller sind und die „Steaks jetzt gerechter verteilt werden“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.